Frisch geangelt: Plastik

Der Pazifikstrand ist nur 1,5 km entfernt und wunderschön. Leider wird täglich Plastik angespült.

Lesedauer: 5 Min

Strand von Caimito

Ein Traum von Meer

Die Wellen rauschen auf mich zu, sie brechen sich unregelmäßig und mit einem Krachen, bevor sie auf den Strand treffen. Auf dem klaren blauen Wasser spielen die glitzernden Sonnenstrahlen. Hinter mir der Regenwald, neben mir Steilküste mit gelbem Sandstein. Was für ein herrlicher Ort!

Fast wie im Traum. Fast. Denn zwischen dem angespülten Treibholz und den von den Wellen geschliffenen Steinen gibt es etwas, was nicht ins Wasser (oder allgemein in die Umwelt) gehört: Plastik.

Wenn du einmal wissen möchtest, welche Kosmetikprodukte es gibt, brauchst du nicht in die nächste Drogerie zu gehen. Die meisten Produkte findest du auch am Pazifikstrand.

Sammeln für die Umwelt

Damit das Plastik nicht länger die Umwelt kontaminiert, sammeln wir es ein. Ansonsten könnte man sich an den scharfen Kanten verletzen, wenn man beim Strandbesuch darauf tritt, oder den Strand irgendwann vor lauter Plastik nicht mehr betreten.

Was man da so alles findet… ich bin geschockt. Während ich Flip-Flops, Sandalen, jede Menge Styropor, Einweggeschirr und -besteck, PET-Flaschen, Zahnbürsten, Shampooflaschen, Strohhalme und weitere Teile einsammle, beschleicht mich ein seltsames Gefühl. Viele dieser Dinge tue ich in Deutschland ebenfalls in den gelben Sack. Und was passiert dann danach? Hier wird es mir im wahrsten Sinne des Wortes begreiflich. Bei vielen Dingen machen wir es uns sehr leicht – aus den Augen, aus dem Sinn. Plastik gehört nirgendwo hin, denn es ist kein natürlicher Stoff und baut sich sehr schlecht bis gar nicht ab. Im Meer fressen es Tiere und Vögel, die es fälschlicherweise für Futter halten und sterben einen qualvollen Tod. Falls du dich für dieses Thema interessierst, solltest du dir auf jeden Fall den Film ‘A Plastic Ocean’ ansehen.

Wir sammeln in nur einer Stunde mit vier Personen zwei große 100 Liter Säcke voll Plastik. Zu viel, als dass es eine Lappalie sein könnte. Was davon habe ich zu verantworten? Ist es überhaupt möglich Plastik zu verantworten? Was tun wir der Umwelt und damit in letzter Konsequenz uns damit an?

Ich bin mir bewusst welch kritisches Thema ich anschneide, denn Plastik ist auch unheimlich hilfreich. Gibt es andere Lösungen? Was denkst du darüber?

Alles Liebe,
Anna-Lena

[Gesamt:2    Durchschnitt: 4.5/5]